Karupelv Valley Project im TV

Von Lemmingen und Eisbären

Deutsche Welle

Wissenschaftler untersuchen in Grönland, wie sich der Klimawandel auf die einheimischen Tiere auswirkt. Im Mittelpunkt: Der Lemming. Die kleinen Nager werden immer weniger. Das hat Folgen für Polarfüchse, Zugvögel und andere.

In ihrem Wissenschaftsmagazin "Projekt Zukunft" hat die Deutsche Welle im Mai 2017 einen Beitragüber unser Projekt ausgestrahlt.

Von Lemmingen und Eisbären

hr fernsehen

Es zieht sie immer wieder in die fantastischen Weiten Grönlands, in diese eisige, aber auch grüne wasserreiche Gegend. Die hessischen Forscher wollen in ihr Expeditionsgebiet auf die Insel Traill. Der Vogelkundler von der Uni Kassel Kersten Hänel und der Wildbiologe Johannes Lang aus dem hessischen Lich gehören zum Team der Grönland-Expedition - sie sind unterwegs auf den Spuren des Klimawandels.

Zur besten Sendezeit berichtete das hessische Fernsehen im März 2017 45 Minuten lang über unser Projekt.

 

Von Lemmingen und Polarfüchsen

3sat

Der Klimawandel hat Auswirkungen auf die Tiere in der Arktis: Lemminge spielen eine zentrale Rolle in Grönlands Ökosystem. Doch sie werden immer weniger. Vielen Tieren fehlt dadurch die Nahrungsquelle. 3sat berichtete in seiner Sendung "nano" in einem Beitrag im Februar 2017 über unsere Forschungen in Grönland.

Klimatatort Grönland - Was verraten uns die Lemminge?

arte

Eine ganze Sendung hat uns im November 2016 die arte Wissenschaftssendung Xenius gewidmet. Mit Filmszenen aus Grönland und Interviews an der Universität Freiburg wurden Zuschauer in Deutschland und Frankreich über den Klimawandel und unsere Forschungen informiert.

Vorsicht Eisbär - hessische Forscher in Grönland
hr fernsehen

Zwei hessische Forscher sind wieder einmal in der Arktis. Sie wollen versuchen, Polarfüchse mit Sendern auszustatten, um mehr über ihr Leben zu erfahren. Der Wildbiologe Johannes Lang und der Vogelkundler Kersten Hänel von der Uni Kassel gehören zum Team der Grönland-Expedition auf den Spuren des Klimawandels. Seit 30 Jahren läuft das Projekt schon, so dass an vielen kleinen Details die Auswirkungen der Erwärmung sichtbar werden. Hessenreporter Eckhard Braun berichtete im August 2016 im hessischen Fernsehen über die Expedition, die weiterhin auf YouTube zu sehen ist.

 

 

Expeditionen ins Tierreich

 

Im Sommer 2010 war der Naturfilmer Uwe Anders im Auftrag des NDR in Grönland unterwegs, um Filmaufnahmen für den Film "Grönland" in der Serie "Wildes Skandinavien" zu drehen. Unter anderem war er fünf Wochen mit in unserem Untersuchungsgebiet auf der Insel Traill. Dort entstanden einmalige Aufnahmen von Eisbären, Falkenraubmöwen und Sanderlingen, die im Film zu sehen sind. Auch die bekannte Szene, in der ein Eisbär die Dusche im Camp zerstört, ist 2010 entstanden. Zwischendurch ist auch ein Teil des Expeditionsteams im Film zu sehen.

Die gesamte Serie kann als DVD oder Blue Ray im Handel erworben werden.

 

 

 

 

15.01.2015

Polargrüße mit Bühler Herkunft

Polarpost 150115_190_V1_021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 562.3 KB
Ggand Tourisme

10.11.2013

Immer unterwegs - Die Schnee-Eule Timmiaq hat Grönland verlassen

 

 

DNA
Märkische Allgemeine

09.06.2013

Hedwig ist ein Hedwigo - Eulen sind sehr interessante Tiere

 

 

Science
Badische Zeitung

23.06.2012

Feldforschung in der Arktis

 

 

Due Rheinpfalz

09.05.2012

Von Lemming-Lügen und Problem-Bären

 

 

Die Welt
Frankfurter Allgemeine
Stern.de
Bild der Wissenschaft
New York Times

03.11.1995

Des Nagers Tod

Karupelv Valley Project

post@karupelv-valley-project.de